Eine ähnliche Lösung schlagen auch andere vor:

- Hentschel, Karl-Martin (2009), Wege aus der Schuldenfalle. Vorschlag für eine Entschuldung der Republik nach dem Vorbild des Lastausgleichs von 1952, in: Kommune, Forum für Politik, Ökonomie, Kultur 6/2009) [http://www.oeko-net.de/kommune/kommune-06-09/ahentschel.htm].

- das Basler Institut für Gemeingüter und Wirtschaftsforschung [http://www.commons.ch], dessen Gründer Alexander Dill aufgrund ganz ähnlicher Berechnungen zusammen mit dem Literaturprofessor Jochen Hörisch die Initiative [http://www.hurrawirtilgen.de/] begründet hat.

- Seit Oktober 2011 propagiert auch der Wirtschaftsprofessor Harald Spehl [http://www.zeit.de/2011/44/Deutschland-Schuldenabbau] die Idee eines Lastenausgleichs durch Vermögensabgabe. Er geht davon aus, dass eine vollständige Tilgung der derzeitigen Schulden allein aus den Vermögenserträgen in 25 - 30 Jahren erfolgen könnte.

- Dasselbe Ziel der Schuldentilgung verfolgt (auf einem etwas anderen Weg – über eine Veränderung der Einkommenssteuer) das Positionspapier „Runter vom Schuldenberg. Plädoyer für eine nachhaltige und transparente Finanzpolitik“ des "Institut für den öffentlichen Sektor" [Kurt Biedenkopf u.a. 2011]. - Immerhin heißt es darin zur Sanierung z.B. Griechenlands und anderer Länder: "Dazu gehört auch ein Rückgriff auf die zum Teil beträchtlichen Geldvermögen der jeweils eigenen Bevölkerung, bevor man die Steuerzahler der Nachbarländer um Hilfe bittet". Warum also dasselbe nicht auch in Deutschland?

- Eine einmalige Vermögensabgabe (für 10 Jahre; 2 %) zur Schuldentilgung fordert das "Memorandum 2012" der "Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik"; ferner wird die Wiedereinführung einer Vermögenssteuer gefordert.

- Der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz hat 2012 einen Vorschlag zur Tilgung der Alt-Schulden der Länder unterbreitet: "Stabilität, Sicherheit und Handlungsfähigkeit. Strukturelle Lösung für das Problem der Altschulden der Länder"

- A. Bovente/ R. Hickel / C. Sieling, (2013) Raus aus der Altschuldenfalle. Ein Modell für einen Altschuldenfonds zur Sicherung der finanziellen Handlungsfähigkeit von Ländern und Kommunen [Kiel/Bremen 2013 / Heft 2: Weiter-denken. Diskussionsimpulse des Julius-Leber-Forums der Friedrich-Ebert-Stiftung)

- eine Vermögenssteuer fordern auch andere Initiativen (attac, "Vermögenssteuer jetzt", u.a.) sowie einige Parteien (SPD, Grüne, Linke) – ohne damit allerdings z. Zt. konkrete Vorschläge für eine Schuldentilgung zu verbinden.